Immer wieder hört man ja mal das Jammern der Filmindustrie, insbesondere die bösen Raubkopierer machen den Filmemachern und den großen Studios das Leben schwer. Leidtragende sind in diesem Fall dann auch die Kinobetreiber, denn wenn die Filme auf anderen Wegen konsumiert werden, fällt eben auch der Gang ins Kino flach. Allgemein finde ich es spannend den weiteren Werdegang der Lichtspielhäuser zu beobachten. Denn wenn die Filme nun, dank neuen Streaming-Technologien bzw. Anbieter, immer schneller den Weg in die eigenen vier Wände finden, werden, bleibt der bequeme Zuschauer vielleicht lieber Zuhause. Vor nicht all zu langer Zeit waren Kinos ja schon abgeschrieben, mit der dann aber aufkommenden 3D-Technik hatte man plötzlich wieder etwas in der Hand, das man im Heimkino so nicht hatte. Doch eins dürfte auch klar, der technologische Vorteil wird nicht lange andauern. Nach und nach wird auch die 3D-Technik ins eigene Heim einziehen. Schon jetzt muss man sich mit dem passenden Equipment nicht mehr verstecken. Schaut man sich mal bei Onlinhändlern wie Amazon oder den Händlern vor Ort von media@home, dann findet man schon einige Produkte, die aus dem eigenen Heim ein kleines Kino machen.

Das fängt schon mit den immer größeren TVs mit LCD und LED-Technik an. Weiter wird natürlich kräftig an neuen Standards, die die TV-Technik revolutionieren sollen, gearbeitet. Zu nennen wären hier beispielsweise die schon länger gehandelten OLEDs oder aber auch das (kommende) 4K. So versteht man beispielsweise unter 4K2K ein digitales High-Definition-Video-Format, das in etwa der vierfachen HDTV-Auflösung entspricht. Das Anschauen von Filmen am heimischen Fernsehgerät wird also noch schärfer und einen noch größeren Genuss. Warum soll es da noch einen ins Kino ziehen? Mit einer richtigen Soundanlage, von der die Geräusche nicht nur frontal aus dem Gerät erschallen, sondern aus allen Richtungen kommen, wird man erst recht in die filmische Welt hineingezogen.

Stirbt das Kino also aus? Langfristig gesehen könnte ich mir schon vorstellen, dass die Bedeutung des Ganges ins nächste Kino weiterhin stetig abnehmen wird. Man müsste schon etwas erfinden, was die potenziellen Kunden wieder ins Kino locken würde, technisch kann ich mir aber hier eher weniger vorstellen. Kino müsste schon ein richtiges Erlebnis wieder werden, vielleicht wäre tatsächlich eine Art 4D- oder 5D-Kino hier eine Idee. Darunter verstehe ich beispielsweise ein „Geruchskino“ oder ein „Gefühlskino“, aus dem Erlebnisspark dürfte das ja dem ein oder anderen bekannt vorkommen. Allerdings denke ich aber auch, dass dafür noch etwas Zeit ist. Momentan kostet die Ausstattung, um das eigene Heim wirklich Kinofähig zu machen, doch einen Batzen Geld. Da könnt man sich lieber ein oder zwei Mal die Woche das Kinoticket, als gleich so viel Geld in den Filmgenuss zu investieren.

Wie seht ihr das? Geht ihr noch ins Kino, oder schaut ihr euch die Filme lieber Zuhause an? Wie seit ihr technisch ausgestattet? Schreibt doch jetzt einen Kommentar!


Weitere Filme/Informationen:

Leave a comment

Name: (Required)

eMail: (Required)

Website:

Comment: