Terror – Ihr Urteil Interaktive AbstimmungEinmal Gott sein – wer würde das nicht wollen? Tun und lassen, was man will, eigentlich eine schöne Vorstellung, oder? Eine nicht so schöne Vorstellung ist hingegen über Tod oder Leben zu entscheiden und das nicht über das eigene Leben, sondern über das von fremder Menschen. In der Verfilmung von Ferdinand von Schirachs Justizdrama „Terror – Ihr Urteil“ auf Das Erste am kommenden Montag, dem 17.10.2016, um 20:15 Uhr wird der Zuschauer genau mit dieser Situation konfrontiert. Er entscheidet, ob er lieber 164 Menschen tötet, um 70.000 Menschen zu retten, oder den Menschen ihr Schicksal selbst überlässt, um dadurch aber vielleicht für eines der größten Unglücke in der deutschen Geschichte verantwortlich zu sein. Die Entscheidung der Zuschauer wird nicht nur aktiver Bestandteil des Films, sondern anschließend auch Thema der Sendung „hart aber fair“ mit Frank Plasberg, wo der Moderator mit Juristen und Studiogästen die Entscheidung der Zuschauer bewertet und diskutiert. Alles Weitere zu diesem interessanten TV-Ereignis findest du mit einem Klick auf: http://www.daserste.de/terror

Während man als Kinogeher schon am 14. Oktober seine Wahl treffen konnte, folgt wenige Tage später am 17.10 die TV-Ausstrahlung. Die Geschichte dahinter ist die gleiche. Wie ein Kammerspiel ist man als Zuschauer Teil einer Gerichtsverhandlung. Und statt nur stumm und passiv ein Teil der Zuschauer im Saal zu sein, schlüpft man dieses Mal in die Rolle eines Schöffenrichters und ist maßgeblich an dem Ausgang der Verhandlung beteiligt. Freispruch oder nichtAngeklagt wird der Kampfpilot Lars Koch, der eine volle Lufthansa-Maschine abschoss, da sie auf dem Weg zur vollbesetzten Allianz Arena in München war, wo der Entführer diese, nach Vorbild der Anschläge des 11. Septembers, dort abstürzen lassen wollte. Da von den Verantwortlichen der Bundesregierung kein Abschussbefehl kam, handelte Koch eigenhändig und landete so nun vor Gericht. Ob er Held oder Mörder ist, schuldig oder unschuldig, das muss nun der Zuschauer entscheiden. Die Antwort auf diese Frage ist aber viel tiefgründiger, am Ende steht man nämlich vor der Entscheidung, ob man ein Menschenleben gegen ein anderes Menschenleben aufwiegen kann.

Und diese Frage ist je nach Situation mal einfacher, mal ganz schön schwieriger zu beantworten. Im Rahmen dieses Beitrags konnte ich schon vorab in „Terror – Ihr Urteil“ reinschauen und ich muss echt sagen, dass ich hin und hergerissen war. Sowohl die Verteidigung als auch die Anklage hatten gute Punkte, sodass ich fast schon erleichtert war, dass ich in dieser Preview diese schwierige Aufgabe nicht übernehmen musste. Umso gespannter bin ich, wie dann das Live-Voting ausgehen wird und natürlich werde ich mich dieses Mal auch der Entscheidung stellen.

Abgestimmt werden kann nach der Verhandlung über http://www.daserste.de/hartaberfair, https://www.facebook.com/hartaberfairARD oder auch https://twitter.com/hartaberfair. Die genauen Instruktionen, wie die interaktive Abstimmung abläuft, erhält man während des Films.

Blog Marketing Influencer-Marketing ad by t5 content


Weitere Filme/Informationen:

Leave a comment

Name: (Required)

eMail: (Required)

Website:

Comment: